Erich Holzbauer

If you would create something, you must be something. Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

Month: Oktober 2007

GOOAAL

Gehversuche mit Zend Studio Neon

Mit dem Zend Studio allgemein hatte ich ja immer meine kleinen Problemchen. Zend preiste ihr Produkt zwar ständig als die IDE für php Projekte an, doch bei mir hat das Zend Studio nie lange Platz auf meiner Festplatte gefunden. Offenbar ging es nicht nur mir so und Zend hat darauf reagiert und sein neues Zend Studio Neon komplett auf Eclipse Basis umgesetzt.

Der erste Eindruck ist bei mir schon mal recht positiv ausgefallen: alle Features die man von einer modernen IDE erwarten kann sind sauber umgesetzt worden. Aus alten Zend Studio Version bekannt ist wieder der interne php Debugger dabei, der aber im Neon besser in der IDE eingebettet ist. Generell hat man das Design Konzept der alten Studio Versionen verworfen und auf Eclipse typische Fensteraufteilung gesetzt. Was mich besonders freut ist die Zend Framework Integration und die Profiler View. Das Zend Framework, für alle dies noch nicht wissen, ist die php Antwort auf MVC. Dabei ist das Zend Framwork (gibt erst seit Sommer Version 1.0) das derzeit wohl am meisten ausgereifte MVC Framework in php, weit vor cakephp und auch sogar symphony. Darum wird es auch in Zukunft bei mir mehr zum Einsatz kommen, gemeinsam mit dem neuen Zend Studio Neon.

ExtJS Tryout

Ich war eigentlich schon lange auf der Suche nach einer schlanken webbasierten PM bzw. einer einfachen Task Verwaltung. Ich hatte es mal mit basecamp probiert – zu komplex und grausliche Bedienung; dann hab ich mir selber was gebastelt, was in meiner Liste der angefangenen und nie fertig gestellten Dinge eine schönen Platz findet.

Da Fabian schon länger von extjs schwärmt und ich es auch endlich mal gründlichst testen wollte, hab ich mir heute dafür etwas Zeit genommen. Und siehe da, oh wunderbarer Zufall, in den extjs Beispielen eine tolle, simple und genau für meine Zwecke passende Task Verwaltungs Applikation. Funkt dank Google Gears auch offline, also was will man mehr!

Ext selber macht auch einen schönen Eindruck auf mich. Ist um einiges schlanker und komfortabler zum handlen als Dojo hat aber auch ähnlich ansprechende Features.

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén