Wechsel zu Netbeans 6

Gestern hab ich meine Java IDE Netbeans 5.5 durch die frische final Version von Netbeans6 ersetzt. Ich dachte es wäre ein leichtes Update mit einmal installieren und fertig – war aber dann schlussendlich nicht ganz so einfach. Grundsätzlich kommt Netbeans6 in schönen Installer Packages daher, wo ich mir gleich die All-Inclusive Version mit allen Zusatzmodulen geladen hab. Vorher noch NB5.5 und alle vorhanden Module deinstalliert und danach den umgekehrten Weg mit der neuen Version. Trotz das es auf der Downloadseite so gekennzeichnet war, ist Tomcat nicht im Bundle enthalten und muss seperat installiert und in NB als Server hinzugefügt werden. Standard Servlet Engine ist nun Glassfish2. Leider fehlt auch der Sun App Server aus dem Enterprise Package und muss ebenfalls seperat nach installiert werden. Da sich für mich alle Deployment Server geändert haben, musste ich sämtlichen Projekte ihre neuen Server zuweisen.

Was dagegen erfreulich einfach – wie in der letzen Version auch schon – funktionierte ist die Installation des WTK und Mobility Packs für J2ME Applikation (sehr interessant: Mobile Game Builder). Auch die ganz neue Ruby Unterstüzung ist schon fertig betriebsbereit und liefert als Beispiel „Das Depot“ aus Agile Web Development with Rails, 2nd Edition mit.