Das Java-Framework Spring hat in den vergangenen Jahren einen außerordentlichen Zuspruch erfahren und sich als Basis für viele Java-basierte Unternehmensanwendungen etabliert. Spring im Einsatz zeigt einen umfangreichen Querschnitt der Möglichkeiten von Spring und kann als zuverlässiges Handbuch überzeugen. Dem Leser wird der Einstieg in das Framework so einfach gestaltet, dass auch weniger erfahrene Java-Entwickler Gefallen an Spring und an diesem Buch finden.

Autor Craig Walls beginnt Spring im Einsatz mit einem Grundlagenteil, in dem er in vier Kapiteln die Philosophie und Grundlagen von Spring erläutert. Die Beispiel-Applikationen, anhand derer Walls die Spring-Prinzipien wie die DI (Dependency Injection), Bean-Verschaltung und aspektorientierte Programmierung erklärt, sind besonders einsteigerfreundlich gehalten und erlauben einen sanften Einstieg in die Spring-Welt. Der mit rund 120 Seiten auf den ersten Blick recht knappe Einführungsteil kann dank anschaulicher Beispiele und Diagramme das nötige Wissen dem Leser trotzdem näher bringen.

Enterprise-Anwendungen mit Spring
Nach dem kompakten Grundlagenteil folgt ein vergleichbar komplexes Themengebiet, dem der Autor den Großteil seines Buches widmet. Da es sich bei Spring um ein Java Enterprise Edition Framework (JEE) handelt, werden in diesem Teil klassische JEE-Technologien und deren vereinfachter Einsatz in den von Spring gelieferte Lösung für den Einsatz in Unternehmensanwendungen beschrieben. In den ersten Kapiteln geht es rund um das Thema „Persistenz“. Walls zeigt, wie Spring neben einfachem Datenbankzugriff via JDBC (Java Database Connectivity) auch mit einer Vielzahl von Object-relational-Mapping-Systemen (ORM) wie Hibernate oder JPA (Java Persistance API) interagieren kann. Des Weiteren geht Walls auf die Aspekte der Software-Sicherheit und verteilte Anwendungen ein. Er erläutert die vielschichtigen Möglichkeiten des in Spring integrierte Security Framework Spring-Security und stellt eine Reihe von Technologien für verteilte Anwendungen wie beispielsweise RMI (Remote Method Invocation), Web-Services oder JMS (Java Message Service) vor. Abschließend bespricht der Autor die Integration von EJB (Enterprise Java Beans) und die Verschaltung dieser im Spring-Kontext. Walls kann in diesem zweiten Teil von Spring in Action sämtliche relevanten Java Enterprise Technologien und deren Handhabung im Spring Framework umfassend darstellen. Die Tiefe der Ausführungen ist Dank des Umfangs des Buches viel detaillierter als in vergleichbaren Titeln. Unterstützt durch viele Diagramme und Skizzen sind die teils hochkomplexen Sachverhalte für den Leser äußerst übersichtlich abgebildet.

Spring als Web-Framework
Der dritte Teil von Spring in Action widmet sich dem Einsatz von Spring als Web Container. Das integrierte Web-Framework Spring MVC (Modell View Controller) folgt dem MVC-Muster und garantiert eine moderne Anwendungsarchitektur. Walls nimmt sich bei der Beschreibung von Spring MVC viel Zeit und erläutert einleitend die Grundlagen des MVC Musters in Spring. Ausgehend vom Lebenszyklus einer Web-Anfrage geht der Autor weiter zu komplexeren Themen wie Templating mit JSP (Java Server Pages) oder Velocity beziehungsweise der Ablaufkontrolle von Websites. Abschließend eröffnet Spring in Action noch Möglichkeiten zur Integration von populären Frameworks wie Struts, Webwork, Tapestry und Java ServerFaces, die sich optional auch in Kombination mit Spring einsetzen lassen.

Java Rundumschlag
Für einen erfahrenen Java-Programmierer ist Spring im Einsatz ein guter Weg, um das Spring-Framework umfassend kennen zu lernen und die JEE APIs anders zu nutzen als zuvor. Allerdings kann die Fülle an Technologien und Begriffen aus der Java-Welt bei weniger erfahrenen Entwicklern sehr schell zu Ratlosigkeit führen. Ansonsten sind die Beispielcodes durchweg einfach und ohne künstliche Komplexität gestaltet, was wiederum Einsteigern hilft. Viele Diagramme, Tabellen und Abbildungen unterstreichen die Qualität von Spring im Einsatz.

Gute deutsche Übersetzung
Die deutsche Übersetzung des Originaltitels Spring in Action ist zusammenfassend betrachtet gut gelungen. Der lockere Schreibstil von Craig Walls wurde perfekt adaptiert, was dem Spaß am Lesen sehr zu Gute kommt. Was aber den guten Eindruck etwas mildert, sind kleine Fehler wie vergessene Buchstaben, die sich des Öfteren eingeschlichen haben. Diese sind zwar alle akzeptabel, aber der doppelte Absatz auf Seite 564 hätte beim Redigieren auffallen müssen.

Fazit
Spring im Einsatz ist ein umfassendes Handbuch für all jene, die bereits einige Erfahrung mit Java haben und nun mit dem Gedanken spielen, Spring für ein Projekt einzusetzen. In puncto Umfang lässt das Buch kaum Wünsche offen und bietet dem Leser ein breites Spektrum an Technologien. Auch der lockere Schreibstil der deutschen Übersetzung macht das Buch zu einer Empfehlung.

Infos
Titel: Spring im Einsatz
Autor: Craig Walls
Verlag: Hanser (1. Auflage, Januar 2008 / hanser.de)
Umfang: 650 Seiten
ISBN: 978-3-446-41240-8
Preis: 49,90 Euro

It's only fair to share...Share on Google+Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someonePrint this page