Side project: brandeins PDF generator

brand_eins_PDF_Generator_-_2015-03-05_11.55.49

Heute darf ich ein kleines Nachmittags-Projekt vorstellen, das ich vor Kurzem geschnitzt habe. Das Problem das es zu lösen gallt: brandeins ist eines meines Lieblingsmagazine das ich auch gerne mal online lese. Hier ist brandeins eine wahre Freude für den Leser, da alle vergangenen Hefte in einem Archiv angeboten werden – auch als PDF Download von einzelnen Artikeln. Allerdings ist es recht mühsam sich ein ganzes altes Heft oder große Teile davon (sprich mehrere Artikel) in einem Flow durchzulesen.

Deshalb hab ich ein kleines Spider-Script geschrieben, das mit der Eingabe einer Heft-URL aus dem Archiv eine PDF Datei generiert und zum Download zur Verfügung stellt. Der PDF Generator stellt mir also alte brandeins Hefte als eine einzelne Datei zum Gebrauch für E-Reader etc. zur Verfügung.

[Update 06.03]
Habe das Service nach Rücksprache mit dem Rechteinhaber wieder eingestellt.

Working on taskblitz.com again

maxbook_screen

Back in 2011 I built a simple task management application for my personal use cause I didn’t want tu use any of the given solutions. Now, 3 years later, I start working again on taskblitz which is the successor of this application. With a lot more features than a simple task management solution and a strong focus on small businesses it is a brand new project and business management software now entering the market. Hope you all enjoy our new product and your life just got easier with our solution.

Introducing my thesis on Startup Marketing

startup_marketing
In 2012 I started a master degree and as time passes by really quick I am now in my last month of the program. As common in any master program I also have to write a master thesis. I chose not to write not the 53th or something useless thesis on social media but to deal with a nowadays very popular field, namely internet startups. Since the overall web2.0 hype the number of new companies in this area is constantly increasing and a few of them are extreme successful in their business. So I wanted to take a deeper look at some of these successful companies and find out what made them successful. Of course the main reason I could tell you without doing any research, is a portion of luck. But I wanted to go further and explore especially in the field of marketing if there are any strategic behaviours or executive patterns that makes a company successful.

May of you now might think the the whole field of success factor research is a dead end, just see PIMS for example. I am absolutely aware of the fact that all the big success factor studies have not quite a valuable output at last. And more than that I know that my research will not be the holy grale of startup success but I think the results can give new startups a set of patterns to follow and orientation that is proven by market leader companies.

The main aim of my research is to find out strategic and operative patterns uses by very successful e-commerce startups in their early stage and in their later stage. The more interesting part here is the later stage and the formulas of each startup to drive growth. As far as I reviewed the insights so far on that field, it is possible to create a theoretical scale model here that can be applied to other startups.

For the research I conducted interviews with CEOs or CMOs of e-commerce startups in the German speaking region. All the companies have steady revenue and employer growth as I define with this 2 parameters the economical success of a company. I limited the research to companies with an e-commerce business model, that means these companies are selling physical goods over the internet. I think this business model is one of the most exciting ones among internet startups because it requires to deal with a lot of different aspects of marketing to work really good.

Another point I want to mention now after speaking to the executives of some companies is that hardly any of them know exactly the terms when it comes to marketing. Marketing is always used as a synonym for communication and vice e verca. Also strategic and functional marketing terms are mixed so often. I don’t know why these terms you learn in every business school are not used in the right way out there? I have no answer on that…

That was a brief introduction of my thesis so far, I will keep you updated with result and insights.

Projekt: pendlerfrust.at

penderlerfrust.at_20130221_204623

Kürzlich gibt es ja sogar einen eigenen Werbespot der ÖBB der beteuert wie pünktlich man eigentlich sei. Dabei sei bei den Statistikmessungen sehr wohl des Mess-System zu hinterfragen – Verspätungen werden erst ab x Minuten aufgenommen. Da ich persönlich betroffen bin und ich schon immer wissen wollte wie viele Minuten, Stunden ich eigentlich im Jahr durch die Verspätungen verliere habe ich pendlerfrust.at gebaut. Die Seite verfolgt eigentlich nur ein Ziel: die Verspätungen die eine Person betreffen zu sammeln.

Die Handhabung habe ich denkbar einfach gestaltet: keine Registrierung ist von Nöten. Jeder kann einfach loslegen und muss einfach nur einen Bookmark speichern. Viel Spass damit!

Projekt: mobile web dev toolbox

Ich hab in letzter Zeit an einem neuen kleinem Projekt gearbeitet, das ich euch heute vorstelle möchte:

Ziel der mobile web dev toolbox ist es eine möglichst vollständige und übersichtliche Darstellungen von wichtigen Links zum Thema mobile Web Development zu liefern. Das Verzeichnis ist noch lange nicht vollständig und wird auch laufend ergänzt. Ihr könnt dabei mithelfen und eure interessanten Links einsenden.

Ansonsten viel Spass mit der neuen Seite und hoffentlich bald viele neue mobile Websites.

Going mobile Web

In den letzten Monaten habe ich mich intensiv mit dem mobile web und den Technologien rund herum beschäftigt. Ich hab zwar schon bereits im Jahr 2003 meine erste WAP Seite entworfen, aber das ist mit den jetzigen Techniken kaum mehr vergleichbar. Auch wird der technologische Fortschritt immer rasanter und ist aktuell an einem Punkt wo das mobile Web auf dem Sprung zum Mainstream steht.

Diese Entwicklung habe ich als Anlass gesehen meine Kenntnisse in diesem Bereich zu intensivieren bzw. in eine offizielles Zertifikat zu verwandeln. Neben einen bereits im Mai/Juni absolvierten Kurs von der W3C Mobile Web Initiative bereits ich mich gerade auf die Zertifizierung als dotMobi Mobile Web Developer Certification vor. Weiters ist ein Manuskript zu einem Mobile Web Buch kurz vor dem Weg zu einigen Verlagen, die hoffentlich damit etwas anfangen können. Was ich weiters vor habe ist, meine Diplomarbeit aus dem Jahre 2006 her zu nehmen, mit aktuellen Experten die Erkenntnisse ins Jahr 2008 transferieren und das Themengebiet auf mobile social network generell auszudehnen. Als Output ist ein Whitepaper geplant.

Das alles wird hoffentlich alles bis zum Herbst passieren…

openke jetzt und damals

openke ist wohl das ambitionierteste und konsequentest verfolgte Projekt von mir, das ich jemals geschaffen hab. Seit rund 1.5 Jahren habe ich es nun schon entwickelt. Angefangen von einer kleinen Idee habe ich in den letzten Monaten eine full Featured Social Network Software daraus gestrickt. An meinem Wunschziel bin ich dennoch noch lange nicht…

links aktuell – und – rechts der Beginn

openKE nominated for Cisco Web2.0 Award

logo.jpg
I’m proud to announce that my project openKE.org is one of 5 nominated finalists of the Cisco Web2.0 Award. The official presentation of the winning project will be on June the 26th as part of the Cisco Expo event.

To be honest I was so very surprised that my project has been nominated cause it’s the only private project of the 5 finalists. I had no budget (still have none!), no idea where the dev process will lead me to, but finally I think the outcome is an unique and useful product.

The JavaScript Bible

jscript5gers.gif
Cause I have the pleasure to intensively work with javascript since two month I decided to order the brand new german translation of the 5th revised edition of O’reilly’s bestseller „Javascript – the definitive guide“ for my next book review. And then finally yesterday the master piece arrived. I just made a quick look through and read the blurb and the index but I was really surprised of what the authors changed since the last edition. Of course there’s now a whole chapter on ajax and the xmlhttprequest object and many more interesting improvements. What I like most is that fact that it’s now a hard copy book. So, read the full book review in a few weeks here!